RÜCKBILDUNGSGYMNASTIK

Wie Sie Ihr rundum Wohgefühl wiedererlangen

  • Straffung des Rumpfes
  • Wiederfinden der Wahrnehmung der Beckenbodenmuskulatur
  • Aktivierung von Beckenboden-, Bauch- und Rückenmuskulatur zur Herstellung des Gleichgewichts
  • Unterstützung der Rückbildung der Gebärmutter
  • Wiederherstellung des seelischen Gleichgewichts
  • Kräftigung des gesamten Halte- und Stützapparats
  • Positive Leistungssteigerung des gesamten Körpers
  • Erfahrungsaustausch mit anderen ehemaligen Schwangeren

 

Weshalb Ihnen ein Rückbildungskurs gut tut

 

Die Gebärmutter bildet sich nach der Geburt Ihres Babys zwar innerhalb von zwei Wochen soweit zurück, dass sie kaum noch zu tasten ist. Die Rückbildung ist damit jedoch noch lange nicht abgeschlossen. Ihr Körper braucht sechs Wochen, bis er sich hormonell wieder umgestellt hat und der Wochenfluss vorbei ist. Auch alle Organe, die dem wachsenden Baby ausweichen mussten, sind dann wieder an ihrem ursprünglichen Platz.

Daher ist normalerweise etwa sechs bis acht Wochen nach der Geburt die Teilnahme an einem Rückbildungskurs möglich. Ich empfehle Müttern wirklich, einen solchen Kurs zu belegen. Er hat viele Vorteile für Sie. Neben dem Beckenboden werden auch Bauch, Beine und Po trainiert - und zwar so, wie es Ihnen jetzt gut tut. Der Kurs ist für viele Mütter außerdem eine hoch willkommene Gelegenheit, mit anderen Müttern in Kontakt zu treten.

Ein Rückbildungskurs umfasst in der Regel die folgenden vier Phasen: Aufwärmen, Dehnen, Muskelaufbau und Entspannung. Die Entspannungsübungen helfen Ihnen dabei, gestärkt in den Alltag zurückzukehren. Insgesamt kräftigen die verschiedenen Übungen den gesamten Körper - viele davon können Sie zwischendurch auch zu Hause machen.

Ein sehr wichtiges Thema im Rückbildungskurs ist der Beckenboden. Nach dem ersten Kind ist vielen Müttern nicht sofort klar, warum. Doch mit der Zeit merken sehr viele Frauen, dass sie plötzlich beim Husten oder Springen etwas Urin verlieren. Oder immer wieder das Gefühl haben, dass etwas in den Scheidenbereich hinein drückt: Das ist dann die Gebärmutter oder die Harnblase, die zu wenig Halt durch die Beckenbodenmuskeln bekommt. Diese sind während der Schwangerschaft und der Geburt enormen Belastungen ausgesetzt. Sie brauchen daher anschließend gezieltes und angemessenes Training, um dauerhaft wieder fit zu werden.

Ihr Beckenboden ist also ein wirklich bedeutsames Thema - und das vom ersten Kind an.

 

 

Wie Sie Ihren Körper wieder in Einklang bringen

 

Durch das Zusammenspiel der auf diese Ziele abgestimmten Übungen versucht die Rückbildungsgymnastik zu erreichen, Körper und Geist der ehemaligen Schwangeren annähernd in den Zustand wie vor der Schwangerschaft zu versetzen. Zumindest jedoch will man verhindern, dass die körperlichen Veränderungen der Schwangerschaft bestehen bleiben und somit Spätfolgen nach sich ziehen. Eine regelmäßige Teilnahme und eigene Trainingsintervalle sind hierfür jedoch unabdingbar.